Bereich wählen

Aktuelles aus dem Bereich

Heißausbildung in Lebring

Erstellt von Martin Jeindl am 09.04.2019

6. April 2019

Bereits zum dritten Mal stand für zehn Atemschutztrupps des Bereichfeuerwehrverbandes Fürstenfeld das Thema „Heißausbildung“ auf dem Programm. In den Brandcontainern der Feuerwehrschule in Lebring wurden das richtige Verhalten bei Rauchdurchzündungen und die Vorgehensweise bei einem nahezu realen Zimmerbrand geübt.

In regelmäßigen Abständen führt der Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld, in Zusammenarbeit mit der Feuerwehrschule eine Fortbildung im Bereich Heißausbildung durch. Mit dieser Fortbildung haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihr bereits erlerntes Wissen aus dem Atemschutzgeräteträger- Lehrgang zu festigen und zu erweitern.

Zunächst stand für jeden Atemschutzgeräteträger im Freigelände die Handhabung und Wirkungsweise eines Hohlstrahlrohres am Programm. Gleich im Anschluss wurde es heiß! Im ersten Brandcontainer wurde das Gelernte umgesetzt. Dort mussten nämlich einige Rauchdurchzündungen von jedem Truppmitglied mit der richtigen Einstellung des Hohlstrahlrohrs bekämpft werden.

Zum Abschluss wurde von allen Trupps im zweiten verrauchten Container ein Zimmerbrand mit Personenrettung beübt. Während der Suche und der anschließenden Personenrettung kam es zu zahlreichen Rauchdurchzündungen, die vom Strahlrohrführer bekämpft werden mussten.

Der Bereichsfeuerwehrverband bedankt sich bei den Ausbildern der Feuerwehrschule sowie den Ausbildern vom Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld für die Durchführung dieser Ausbildung. Sowie bei den einzelnen Feuerwehren, die diese wertvolle Fortbildung in Anspruch nehmen.

Bericht und Fotos: BI d. F. Thomas Pfeifer

 

Galerie